top of page

DAS GERBER STUTTGART

WEISSE PUTZFASSADEN MIT RUNDBÖGENMOTIVIK
VORGEHÄNGTE HINTERLÜFTETE FASSADE MIT MINERALISCHER TRÄGERPLATTE
EINE WIRTSCHAFTLICHE LÖSUNG MIT HOHER STABILITÄT, FLEXIBILITÄT UND PERFORMANCE

NEUBAU EINKAUFSZENTRUM

Baukosten: 250 Mio €
Realisierung: 2010-2016 | 2022-2023
Mietflächen: 40.000 m2 Wohnen, Handel, Gastronomie, Büros, seit 2023 Hotel, 650 Stellplätze
Bauherr: Württembergische Lebensversicherung AG 
Architekt: Bernd Albers Gesellschaft v.Architekten mbH
BT Beratung: Drees & Sommer
Fassadenplanung: a+f Fassadenplanung
Fassadenbau: Lindner Fassadenbau GmbH

Die Hauptfassaden des Gebäudekomplexes mit ca. 9000 m2 erhielt eine VHF aus portugiesischem Naturstein. Das historische Eingansportal Tübinger Strasse Ecke Sophienstrasse wurde als Bestand restauriert & in das Ensemble integriert. Die Putzfassaden im Bereich der Büros & Stadtvillen auf dem Dach mit gesamt ca. 7000 m2 wurden als Vorgehängte hinterlüftete Fassaden mit mineralischen Trägerplatten (Knauf Aquapanel) auf einer Unterkonstruktion gemäß DIN 18516 Teil 1 (Hilti) ausgeführt. Besonderheit hier mit den biegbaren Zementbauplatten konnte die 3 dimensionale Fassade mit Rundbögenmotivik präzise umgesetzt werden. Das Material kann wunderbar Feuchtigkeit aufnehmen und durch die Hinterlüftung zirkulieren. Es hat eine extrem hohe Stabilität & Brandschutzklasse A1.

HIERZU ERBRACHTE LEISTUNGEN: (als Vertriebsingenieurin bei Knauf Gips KG) Konzeptionierung & Lösungsentwicklung der VHF +UK | Detailentwicklungen zur Ausführungsplanung | Koordination und Erwirkung Zustimmung im Einzelfall (ZIE) | Beratung Fassadenbauunternehmen und Fachplaner |
Zahlreiche Baustellenführungen im Zuge der Ausführung

Bildquelle Knauf/Ekkehart Reinsch

bottom of page